Mehr Infos über uns

Bio Anouk

Tänzerin, Choreographin und Tanzlehrerin

Während meiner Ausbildung zur Tänzerin, Choreographin und Tanzlehrerin in Rotterdam, Holland und New York City, USA in den Jahren 1993-1997 kam ich zum ersten Mal in Berührung mit Yoga.

Meine ersten Stunden fanden im Jivamukti Center NYC statt, als das Studio noch wenig bekannt war. Dann erlebte ich wunderbare Sivananda-Yogastunden mit einer ehemaligen Tänzerin des Nederlands Dans Theater in Den Haag, Holland in ihrem Wohnzimmer.

Intensive Erfahrungen machte ich auch mit Iyengar Yoga in Rotterdam. Auch lernte ich schmerzhaft rasch, dass Yoga-Asanas nicht von allen in der gleichen Perfektion ausgeübt werden können und ‚einfach’ gesund sind, sondern von einer guten Lehrperson sanft und respektvoll angeleitet und an das Individuum angepasst werden sollten..

Zurück in der Schweiz

Mit einer aktiven Diskus-Hernie im Lendenbereich und Lähmungen im linken Bein aufgrund des (zu) intensiven Tanztrainings kombiniert mit einer schlechten Mobilisierung eines Yogalehrers kam ich zurück in die Schweiz, vorübergehend unfähig zu tanzen und mit aussichtsloser Diagnose von renommierten Ärzten.

Wieder auf die Bühne

Mit einer gelungenen Kombination aus ostheopathischen Behandlungen, Pilates und einer sensiblen, fast täglichen Yogapraxis schaffte ich es entgegen aller Erwartungen zurück auf die Bühne und kann bis heute mit zwar kleinen Einschränkungen im Rücken aber dennoch eindrücklich schmerzfrei tanzen und bewegen.

Ayur-Yoga

Im Jahre 2000 wurde ich auf Ayur-Yoga und Remo Rittiner aufmerksam, da sein Yoga perfekt zu meinen neu errungenen Kenntnissen in Yoga und Therapie passte. Ich hatte das Privileg, meine Ausbildung zur Yogalehrerin schwanger und stillend mit meiner ersten Tochter in Privatlektionen mit Remo Rittiner zu absolvieren.

Neues Interesse an Yoga

Yoga-Unterrichten

In den rund 16 Jahren nach meinem Abschluss unterrichtete ich sporadisch und praktizierte Yoga hauptsächlich für mich selbst, oft abgewandelt und zu meinen eigenen Zwecken mit Pilates bereichert.

Nun erfreue ich mich, dass dank Emanuel mein Interesse am Yoga-Unterrichten wieder aufgekeimt ist.

Privates

Ich arbeite als Tanzlehrerin in der ‚Move in Arts’ Tanzschule in Liestal (Ballett, Spitze, Jazz). Zu 50-60% arbeite ich in Actelion Pharmaceuticals Ltd als Lizenzmanager und Assistant Financial Controlling.

Dann sind da noch 3 coole Töchter, die mit mir tanzen und zum Teil auch Yoga-Asanas üben. Wer mehr wissen möchte, bleibt gerne auf einen Tee nach dem Yogaworkshop. Ich bin gespannt, Dich kennenzulernen!